Das Palais de Rumine in Lausanne

Das Palais de Rumine in Lausanne

Das Palais de Rumine wurde zwischen 1891 und 1906 nach den Plänen des Architekten Gaspard André auf der Place de la Riponne in Lausanne erbaut, um die Universität, die kantonale Bibliothek und mehrere Museen wissenschaftlicher und künstlerischer Ausrichtung aufzunehmen. Der durch das Legat eines vermögenden Einwohners der Stadt initiierte Bau im Stil der florentinischen Renaissance ist von beträchtlichen Ausmassen und gehört zu den gelungensten Beispielen des akademischen Beaux-Arts-Stil.

Preis
CHF 16.00
GSK-Mitgliederpreis
CHF 11.00
Typ:
Buch
Seitenzahl
52
Autoren
Bruno Corthésy
Artikelnummer
SKF-0821D
Inhaltssprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
ISBN
978-3-85782-821-8
Verlag
Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte