Die Burgkirche von Raron

Cover «Die Burgkirche von Raron»

Die Burgkirche St. Roman liegt malerisch auf einem Hügel über dem Rhonetal. Sie wurde 1512–1518 von Ulrich Ruffiner errichtet, einem Baumeister aus dem Valsesia (Piemont), der damals im Wallis grösste Anerkennung genoss. Ruffiner schuf eine der eindrücklichsten spätgotischen Kirchenbauten der Schweiz, indem er einen alten befestigten Wohnbau aus dem 14. Jh. in ein Kirchenschiff umwandelte. Das Innere mit eleganten Netz- und Sterngewölben zeigt an der nördlichen Schiffswand zwei hervorragende Darstellungen des Jüngsten Gerichts. Eine davon kann dem im Wallis sehr aktiven Maler Hans Rinischer zugeschrieben werden, der auch für die ausgezeichneten Gewölbemalereien und weitere Dekore verantwortlich ist. Der berühmte Dichter Rainer Maria Rilke wählte den Friedhof der Burgkirche für seine Grabstätte, die auch heute noch viele Besuchende anzieht.

 

> Version française : L’Église du château de Rarogne

> E-Book Deutsch : Die Burgkirche von Raron (Erscheint im Winter 2022)
> E-Book française : L’Église du château de Rarogne (Paraît en hiver 2022)

:)

Autoren: Sophie Providoli, Maria Portmann, Walter Ruppen, Brigitte Duvillard, Carmela Kuonen Ackermann, Marie-Claude Schöpfer, Matthias Walter

Preis
CHF 18.00
GSK-Mitgliederpreis
CHF 14.00
Type:
Buch
Abbildungen
55
Seitenzahl
52
Artikelnummer
SKF-1109D-PRT
Inhaltssprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
ISBN
978-3-03797-816-0
Bandnummer
1109
Verlag
Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte