Die Pfarrkirche St. Martin in Tafers und ihre Kapellen

Tafers, Tavel, die Pfarre, in vier Schröthe eingeteilt, ist eine der beträchtlichsten des deutschen Bezirks, da sie 3381 Seelen zählt. Das Pfarrdorf selbst, welches auf der Straße nach Schwarzenburg liegt, ist ziemlich schön, hat eine neue Kirche und eine Jakobs-Kapelle und Bruderschaft, welche am 25. Juli jedes Jahres viele Leute dahin zieht, die dort ihre Andacht verrichten und das gute Wirthshaus zum heiligen Martin nicht unbesucht lassen.

Franz Küenlin (1781–1840). Der Kanton Freiburg. St. Gallen und Bern, 1834.

Preis
CHF 16.00
GSK-Mitgliederpreis
CHF 11.00
Typ:
Buch
Abbildungen
60
Seitenzahl
48
Autoren
François Guex
Artikelnummer
SKF-0944D
Inhaltssprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
ISBN
978-3-03797-125-3
Verlag
Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte